Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen.Bitte stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

A. Unsere „Klassiker“

Gesetzliche Pflichtprüfung des Jahresabschlusses, der Buchführung und des Lageberichts – Vollprüfung nach § 316ff HGB Prüfungsaussage (Testat mit Siegel) und minimaler Bericht

Ihr Vorteil:

  • Verlässliche Informationen
  • Optimierte Kreditwürdigkeit
  • Premium-Qualität nach IDW
  • Systemprüfung
  • IKS Schwachstellenanalyse
  • Besondere Schwerpunktsetzung
  • Erweiterte Berichterstattung

Gesetzliche Pflichtprüfung des Konzernabschlusses, der Konzernbuchführung und des Konzernlageberichts – Vollprüfung nach § 316ff HGB Prüfungsaussage (Testat mit Siegel) und minimaler Bericht

Ihr Vorteil:

  • Verlässliche Informationen
  • Optimierte Kreditwürdigkeit
  • Premium-Qualität nach IDW
  • Systemprüfung
  • IKS Schwachstellenanalyse
  • Besondere Schwerpunktsetzung
  • Erweiterte Berichterstattung

Freiwillige Prüfung des Jahresabschlusses, der Buchführung und des Lageberichts mit Prüfungsaussage und minimalem Bericht

Varianten:

  • Premium: Vollprüfung (§ 316 ff HGB)
  • Economy: Plausibilität
  • Light: Prüferische Durchsicht

Freiwillige Prüfung des Konzernabschlusses, der Konzernbuchführung und des Lageberichts mit Prüfungsaussage und minimalem Bericht

Varianten:

  • Premium: Vollprüfung (§ 316 ff HGB)
  • Economy: Plausibilität
  • Light: Prüferische Durchsicht

Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung (§53 HGrG)

 

B. Für unsere Kollegen

Qualitätskontrolle nach § 57a ff WPO Prüfungsaussage (Testat mit Siegel) und minimaler Bericht

Ihr Vorteil als unser mittelständischer Wirtschaftsprüferkollege:

  • Ordnungsmäßigkeit
  • Schwachstellenanalyse
  • Systemprüfung
  • IKS Schwachstellenanalyse
  • Mittelständische Perspektive
  • Prüfungsbegleitende Beratung
  • Erweiterte Berichterstattung
  • Besondere Schwerpunktsetzung

 

C. Erstellung: Die andere Seite der Medaille (unseres Prüfungs-Know-Hows)

Das Vorliegen einer Verfahrensdokumentation wurde zum neuen Prüfungsschwerpunkt der Finanzverwaltung erklärt.

Fehlt eine Verfahrensdokumentation, ist die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung nicht mehr gewährleistet.

Die Folge ist eine formelle Schätzungsbefugnis der Finanzverwaltung (Hinzuschätzung bis zu 10% auf die erklärten Umsätze).

Wir unterstützen bei der Erstellung einer  Verfahrensdokumentation für die Prozesse im Rechnungswesen.

Die Belegablage soll gemäß Rz. 34 der GoBD in einer Verfahrensdokumentation beschrieben sein, die dauerhaft und uneingeschränkt Anwendung findet.

Für das Verfahren der Belegablage soll ein klar geregelter Prozess vorliegen, der zur Vermeidung von Risiken in der steuerlichen Außenprüfung ggf. mit Unterstützung fachkundiger Personen (z. B. des Steuerberaters) konzipiert wird und insbesondere folgende Fragen berücksichtigt:

  • Wie sind der Belegeingang und die Belegidentifikation organisiert?
  • Wie wird die Vollständigkeit der gesammelten Belege sichergestellt?
  • Nach welchem Ordnungssystem und an welchem Ort werden die Belege abgelegt?
  • Wie ist das evtl. Nebeneinander von konventionellen Papierbelegen und originär digitalen Belegen organisiert?
  • Wie ist der Ablageort (z. B. konventioneller Ordner oder IT-gestütztes Archivsystem) vor Zugriffen Unbefugter und vor Verlust geschützt?
  • Wer darf auf den Ablageort zugreifen und Belege einsortieren?
  • In welchen Abständen und auf welchem Weg erhält die buchführende Stelle (z. B. unternehmensinterne Buchführung oder Steuerberatungskanzlei) die Belege?
  • Wie wird sichergestellt, dass alle betroffenen Personen die oben genannten Aspekte kennen und beachten?
  • Wie wird sichergestellt, dass die Belege nicht vor Ablauf der Aufbewahrungsfristen vernichtet werden?

Varianten:

  • Premium: integrierte Gesamtplanung der Vermögens- Finanz- und Ertragslage
  • Economy: primär Planung der Ertragslage und der Finanzierung des Vorhabens

Varianten:

  • Premium: IDW Standard
  • Economy: angelehnt an den IDW Standard
  • Light: überschläglich

Varianten:

  • Premium: IDW Standard
  • Economy: angelehnt an den IDW Standard
  • Light: überschläglich-indikativ

Varianten:

  • Premium: IDW Standard
  • Economy: Plausibilität

Varianten:

  • Premium: ggf. IDW Standard
  • Economy: angelehnt an IDW Standard

 

D. Sonstige Prüfungen

Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln Prüfungsaussage (Testat mit Siegel) und minimaler Bericht

Ihr Vorteil:

  • Prüfung der Werthaltigkeit
  • Ordnungsmäßigkeit
  • Rechtmäßigkeit
  • Verlässliche Informationen
  • Optimierte Kreditwürdigkeit
  • Premium-Qualität nach IDW
  • IKS Schwachstellenanalyse
  • Besondere Schwerpunktsetzung
  • Erweiterte Berichterstattung

Sachgründungen Prüfungsaussage (Testat mit Siegel) und minimaler Bericht

Ihr Vorteil:

  • Prüfung der Werthaltigkeit
  • Ordnungsmäßigkeit
  • Rechtmäßigkeit
  • IKS Schwachstellenanalyse
  • Verlässliche Informationen
  • Optimierte Kreditwürdigkeit
  • Premium-Qualität nach IDW
  • Besondere Schwerpunktsetzung
  • Erweiterte Berichterstattung

Gründungsprüfung der AktG Prüfungsaussage (Testat mit Siegel) und minimaler Bericht

Ihr Vorteil:

  • Prüfung der Werthaltigkeit
  • Ordnungsmäßigkeit
  • Rechtmäßigkeit
  • IKS Schwachstellenanalyse
  • Verlässliche Informationen
  • Optimierte Kreditwürdigkeit
  • Premium-Qualität nach IDW
  • Besondere Schwerpunktsetzung
  • Erweiterte Berichterstattung

Nachtragsprüfungen zur Jahres- bzw. Konzernabschlussprüfung nach § 316 Abs. 3 HGB, Prüfungsaussage (Testat mit Siegel) und minimaler Bericht

Ihr Vorteil:

  • IKS Schwachstellenanalyse
  • Verlässliche Informationen
  • Optimierte Kreditwürdigkeit
  • Premium-Qualität nach IDW
  • Systemprüfungen
  • IDW Standard
  • Besondere Schwerpunktsetzung
  • Erweiterte Berichterstattung

Umwandlungsprüfungen Prüfungsaussage (Testat mit Siegel) und minimaler Bericht

Ihr Vorteil:

  • Prüfung der Werthaltigkeit
  • Ordnungsmäßigkeit
  • IKS Schwachstellenanalyse
  • Umfassende professionelle Vorgehensweise und Dokumentation
  • Besondere Schwerpunktsetzung
  • Erweiterte Berichterstattung

Prüfung nach MaBV Prüfungsaussage (Testat mit Siegel) und minimaler Bericht

Ihr Vorteil:

  • IKS Schwachstellenanalyse
  • Mittelständische Perspektive
  • Prüfungsbegleitende Beratung
  • Ordnungsmäßigkeit
  • Gesetzmäßigkeit
  • Erweiterte Berichterstattung
  • Besondere Schwerpunktsetzung
  • Erweiterte Berichterstattung

Prüfung der Buchhaltung und Qualitäts-BWA mit Prüfungsaussage und minimalem Bericht

Varianten:

  • Premium: Vollprüfung (§316 ff. HGB)
  • Economy: Plausibilität
  • Light: Prüferische Durchsicht

Varianten:

  • Premium: Vollprüfung (§316 ff. HGB)
  • Economy: Plausibilität
  • Light: Prüferische Durchsicht
  • Wir prüfen, ob Ihr Unternehmen die steuerlichen Anforderungen an die Datenhaltung und -archivierung erfüllt, bzw. in welchen Bereichen hierfür Veränderungen der Organisation vorgenommen werden müssen
  • Das Ergebnis der Prüfung mit konkreten Verbesserungsvorschlägen wird  in einem Maßnahmenplan zur Optimierung der Prozesse zusammengefasst
  • Die Regelungen gelten sowohl für die doppelte Buchführung wie auch explizit für sonstige Aufzeichnungen steuerrelevanter Daten (insbesondere z. B. Einnahmenüberschussrechnung gemäß § 4 Abs. 3 EStG). Sie umfassen auch die Vor- und Nebensysteme der Buchführung bzw. Aufzeichnungen.
  • zeitgerechte Erfassung von Grund(buch)-Aufzeichnungen
  • Unveränderbarkeit von Buchungen und Aufzeichnungen
  • Aufbewahrungspflicht von elektronischen Belegen, Daten aus Vorsystemen und Stammdaten

 

Varianten:

  • Premium: Vollprüfung (§ 316 ff. HGB)
  • Economy: Plausibilität
  • Light: Prüferische Durchsicht

Varianten:

  • Economy: Plausibilität
  • Light: Prüferische Durchsicht

Varianten:

  • Premium: IDW Standard
  • Economy: Plausibilität
  • Light: Prüferische Durchsicht

Varianten:

  • Premium: IDW Standard
  • Economy: Plausibilität
  • Light: Prüferische Durchsicht

Verwendungsprüfung von Zuschüssen/ gebundenen Mitteln

 

Prüfung von Unterschlagungen

 

Varianten:

  • Premium: IDW Standard
  • Economy: Plausibilität
  • Light: Prüferische Durchsicht

Varianten:

  • Premium: Vorgabe Mandant Economy: angelehnt an IDW Standard
  • Economy: Plausibilität
  • Light: Prüferische Durchsicht

Varianten:

  • Premium: IDW Standard
  • Economy: Plausibilität
  • Light: Prüferische Durchsicht

Varianten:

  • Premium: ggf. IDW Standard
  • Economy: angelehnt an IDW Standard/Plausibilität
  • Light: Prüferische Durchsicht

Varianten:

  • Premium Ordnungsmäßigkeit/Schwachstellenanalyse
  • Light: Prüferische Durchsicht

Bereiche:

  • IT Aufbauprüfung
  • IT Funktionsprüfung
  • Allgemeine Organisation
  • Rechnungswesen
  • Auftragsabwicklung
  • Einkauf
  • Vorratshaltung
  • Personal
  • Zahlungsverkehr
  • Anlagevermögen
  • externe Dienstleistungen

Rückrufwunsch

Ich bin einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung der Anfrage gespeichert werden. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben (Datenschutzerklärung).

* Pflichtfelder

Ihr persönlicher Rückrufwunsch wurde versendet. Wir freuen uns auf das Telefonat mit Ihnen